Womanizer Test & Erfahrung 2016

Die sexuelle Befriedigung kann heute durch eine große Vielzahl an Möglichkeiten erlangt werden. Natürlich möchte Frau die zahlreichen Mittel ausprobieren, weshalb ich über das Womanizer Stimulationsgerät gestolpert bin. Zwar hat das Gerät einen hohen Preis, doch dafür wird viel geboten.

Vor allem als kleiner Lustbringer zwischendurch oder für eine ausgiebige Nacht kann das Gerät im Womanizer Test überzeugen. Seit Ende 2015 gibt es das Nachfolgemodell W500 (Womanizer Pro). Meine Erfahrungen mit diesem Gerät können Sie in meinem Womanizer Pro Erfahrungsbericht nachlesen.

Womanizer Test

Womanizer Test: Meine persönliche Erfahrung

In wenigen Tagen zum Glück

Ich habe das Womanizer Stimulationsgerät bequem und seriös über Amazon bestellt. Natürlich stehen auch noch andere Mittel zur Verfügung, wie beispielsweise die Bestellung im Onlineshop von Orion. Bei Amazon hatte ich den Vorteil, dass alles sehr diskret und entspannt abgelaufen ist. Das Gerät wird in einer neutralen Amazon-Verpackung geliefert, sodass keine komischen Blicke vom Paketboten zu erwarten waren. Auch die Schnelligkeit der Lieferung hat direkt überzeugt. Amazon gilt allgemein als schneller und zuverlässiger Lieferant, was beim Womanizer Stimulationsgerät wieder bestätigt wurde.

Nach der Amazon-Bestellung konnte ich das Gerät schon am nächsten Tag in Empfang nehmen! Bei den meisten Online-Erotik-Shops ist es bei der Lieferung nicht anders. Besonders wichtig ist, dass auf eine neutrale und diskrete Verpackung geachtet wird, ansonsten bleiben peinliche Begegnungen mit dem Boten nicht aus. Die Verpackung vom Produkt an sich war hübsch und praktisch. Das Gerät war in einer Reißverschlusstasche untergebracht und kann somit perfekt unterwegs verwendet werden. Es ist also alles Startklar für meinen großen Womanizer Test.

Der erste Eindruck im Womanizer Test

womanizer-schwarz-tattoo-test-300Der erste Eindruck war positiv und überraschend. Ich entschied mich für das Modell in Schwarz mit einem Tattoo-Muster, was direkt optisch überzeugte (alle Womanizer-Modelle im Überblick). Generell machte das Womanizer Stimulationsgerät einen hochwertigen Eindruck. Alle Teile waren gut verbaut, fest und es hat nichts gewackelt oder war lose. Das Material fühlte sich auf der Haut sanft an und es gab keine störenden Ecken oder Kanten, die bei der späteren Nutzung zu Verletzungen führen könnten. Für den kleinen Extra-Pepp wurde der Womanizer mit einem pinken „Edelstein“ verziert, über den die Intensität reguliert werden kann – dazu später im Test mehr.

Zusätzlich gibt es oberhalb des Edelsteins nur einen kleinen An- und Ausschalter, sodass ich bei der Nutzung nicht durch verschiedene Knöpfe verwirrt wurde. Der Akku wird in den hinteren Teil des Geräts geschoben, welches sicher verschlossen wird. Zwar ist der Womanizer nicht für die Badewanne oder Dusche geeignet, dennoch kann Feuchtigkeit nicht an das Akkufach gelangen. Beeindruckend war, dass das Gerät in der Dunkelheit feine Lichteffekte aufwies. Zwar trägt das nicht zur Stimulation bei, dennoch schafft es eine besondere Atmosphäre.

Alles in allem macht das Gerät im Womanizer Test einen guten Eindruck und überzeugt direkt durch eine hohe Qualität und Verarbeitung.

Die technischen Details

Die Größe von 16 Zentimeter ist optimal, wenn Sie das Gerät einmal in der Handtasche mitführen möchten. Auch in den Urlaub nehme ich das Womanizer Stimulationsgerät gerne mit, da es nur 150 Gramm wiegt.

Betrieben wird es durch einen Lithium-Ionen-Akku, was gerade über Jahre hinweg eine gute Anschaffung ist. Ich habe direkt bemerkt, dass der Akku sehr langlebig ist und nicht so häufig geladen werden muss, wie ich es erwartet habe. Das der Akku langsam leer wird, merken Sie an der verringerten Power des Geräts. Einfach das USB-Ladegerät in die Buchse an der Unterseite einstecken und den Womanizer in wenigen Stunden laden, bis er wieder eingesetzt werden kann.

Womanizer Test

Besonders für empfindliche Personen ist das Material zu empfehlen. Das gesamte Gerät besteht aus ABS-Kunststoff. Dadurch wird eine hohe Qualität gesichert und zusätzlich wird das Gerät vor Spritzwasser oder anderen Flüssigkeiten geschützt. Um Hautreizungen zu vermeiden, ist der ABS-Kunststoff frei von Phthalat. Am wichtigsten fand ich das Material vom Stimulationskopf, da dieser immerhin in direkten Kontakt zum Körper steht. Glücklicherweise kommt hypoallergenes medizinisches Silikon zum Einsatz, welches nicht nur für Hygiene steht, sondern sich sehr sanft anfühlt.

Der Lieferumfang

Womanizer Test LieferumfangWie schon erwähnt, kam die Lieferung nach einem Tagen an. Aufbewahrt wurde der Womanizer in einer kleinen Reißverschlusstasche, welche einen leichten und sicheren Transport garantiert. Vor allem, wenn Sie wie ich den Womanizer überall hin mitnehmen möchten, ist die Tasche praktisch. Somit könnten Fremde sogar einen Blick in die Handtasche werfen und würden nur die kleine Reißverschlusstasche erblicken. Die höchste Diskretion ist somit gewahrt.

Zusätzlich zur Tasche wird natürlich der moderne und bereits verbaute wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akku geliefert. Um die volle Power vom Womanizer Stimulationsgerät zu erhalten, darf natürlich das USB-Ladegerät und das USB-Ladekabel nicht fehlen. Zum Aufladen muss nur eine kleine Schutzkappe am unteren Ende des Womanizers geklöst werden und das USB-Kabel eingesteckt werden. Dann einfach an den PC, Laptop oder Handy-Lade-Adapter anschließen. Der gesamte Ladevorgang startete von alleine. Praktischerweise zeigte eine grün-rote Leuchte an, ob der Akku geladen ist oder noch ein wenig Zeit benötigt.

Ansonsten liegt noch die Bedienungsanleitung bei, welche in meinem Fall ein wenig überflüssig war. Natürlich beinhaltet die Bedienungsanleitung die Grundfunktionen des Stimulationsgeräts und wie der Akku eingesetzt wird. Jede einigermaßen erfahrene Dame kann diesen Vorgang aber komplett ohne Bedienungsanleitung durchführen. Auch das Auswechseln der Stimulationsköpfe ist detailliert dargestellt, was beim ersten Mal hilfreich ist.

Der letzte Teil des Lieferumfangs ist ein Ersatzkopf. Nach zahlreichen Benutzungen habe ich den Kopf ausgewechselt. Das lang nicht daran, dass dieser an Qualität verloren hat, sondern alleine aus hygienischen Gründen. Praktischerweise gibt es zusätzliche Ersatzköpfe im Internet zu bestellen.

Der Funktionsumfang

Vor der ersten Anwendung war ich natürlich aufgeregt. Immerhin kenne ich bisher alleine die „anderen“ Möglichkeiten der Lustempfindung. Durch seinen modernen Aufbau war es schon interessant, das Gerät auszuprobieren.

Allerdings kann ich nun für alle Neulinge oder Angsthasen Entwarnung geben: Es wird keine Eingewöhnung erfordert. Schon nach dem ersten Einschalten und Ansetzen ist direkt klar, dass die neue Technik zu intensiven Gefühlen führen kann.

Praktischerweise wird das Gerät sehr intuitiv verwendet, weshalb kein langes Ausprobieren notwendig ist. Besonders praktisch ist die fein dosierbare Regelung der Intensität. Insofern habe ich langsam begonnen und die Stärke über die Zeit hinweg gestiegen. Dieser Punkt ist von besonderen Vorteil, wenn Sie eine sehr empfindliche Klitoris haben. Oftmals sind Vibratoren oder Stimulatoren aus diesem Bereich sehr ruppig und stark, was bei einer empfindlichen Klitoris eher zu Schmerzen, als Wohlgefühlen führt. Dank der Regelung der Intensität können auch Damen mit empfindlichen Körperteilen von dem Womanizer Stimulationsgerät profitieren.

Die Regelung für die Intensität befindet sich in der Innenseite des Geräts („Edelstein-Knopf“). Dies hat sich als sehr praktisch erwiesen, da sich dieser Bereich leicht mit den Fingern erreichen lässt. Gerade, wenn Sie richtig in Action sind und gewisse körperliche Gegebenheiten ihren Lauf nehmen, könnte es schwer werden, die Intensität zu steigern oder zu verringern, wenn die Regelung an einer anderen Stelle angebracht wäre.

Der Ein- und Ausschalter ist ebenfalls auf der Innenseite des Geräts zu finden – oberhalb des „Edelstein-Knopfes“. Mit einem Klick ist es angeschaltet und kann an die Arbeit beginnen.

Mehr zum Womanizer-Prinzip können Sie hier lesen.

Die Anwendung

Der Womanizer Test wäre nicht vollständig, wenn die Anwendung des Geräts nicht beschrieben wäre. Deswegen widme ich mich nun den verschiedenen Möglichkeiten und der Anwendung, welche mir zu neuen Höhen der Lust verholfen haben.

Eine Sache kann ich von vornherein versprechen, der Womanizer wird Sie in der Nutzung förmlich umhauen. Hiermit ist nicht ein sanfter Orgasmus gemeint, welcher nach zwei Sekunden verstrichen ist, sondern mit dem Womanizer können Sie Orgasmen erleben, welche Sie im Grund und Boden erschüttern werden.

Die Anwendung ist ganz einfach und kann auch von Erstnutzerinnen in zwei Minuten verstanden werden. Zuerst habe ich das Gerät eingeschaltet, was direkt mit der sanften Vibration beginnt. Anders als bei einem Vibrator vibriert nicht das gesamte Gerät, sondern alleine der Silikonkopf, der über eine leichte Eindellung verfügt. Doch nicht die sanften Vibrationen sind das Highlight, sondern das Einsaugen.

Bevor Sie den Womanizer benutzen, sollten Sie ein wasserbasiertes Gleitmittel auf den Silikonkopf auftragen.

Ich setzte den Womanizer an meine Klitoris an und durch den Silikonkopf wurde sie sanft eingesaugt. Im ersten Moment ist das sicherlich ein seltsames Gefühl, doch schon nach wenigen Sekunden erkannte ich, weshalb die Berichte vom Womanizer durchweg positiv sind. Zu anmerken ist, dass die Klitoris nun nicht Zentimeter weit und grob in den Silikonkopf gesaugt wird, sondern ganz sanft und alleine ein kleines Stück. Die Intensität kann gesteigert werden, sodass ein größerer Saugeffekt entsteht.

Womanizer Erfahrung

Mein erster Höhepunkt kam schon nach einer Minute, was für mich eine wahre Rekordzeit war. Allerdings können Sie den Orgasmus mit einem Vibrator oder in „Handarbeit“ nicht mit den Höhepunkten vom Womanizer Stimulationsgerät vergleichen. Er war unglaublich intensiv, langanhaltend und ich zitterte am gesamten Körper. Zusätzlich konnte ich direkt im Anschluss weitermachen, sodass multiplen Orgasmen nichts im Wege steht. Jedoch sollten Sie sich nicht nur auf die Anwendung alleine beschränken, sondern auch mit einem Partner kann der Womanizer zu neuen Möglichkeiten führen. Ich probierte das Gerät zusammen mit meinem Freund aus, wobei der unglaubliche Wow-Effekt nicht ausblieb

Sie bestimmen, wie intensiv Sie stimuliert werden möchten: Über den Edelstein-Knopf können die sechs Intensitätsstufen geregelt werde. Es ist jedoch nur möglich, die Intensität zu steigern. Wenn Sie auf der obersten Stufe angelangt sind, müssen Sie den Ein- und Ausschalter betätigen um wieder auf die erste Intensitätsstufe zu gelangen. Halten Sie den Ein- und Ausschalter lange gedrückt, schaltet sich der Womanizer vollständig ab.

Natürlich müssen Sie keine Angst haben, dass bei der Anwendung irgendwas schief gehen könnte. Wie erwähnt, ist der Saugeffekt sehr sanft und zärtlich und jederzeit kann da Gerät ohne Schmerzen oder Probleme abgesetzt werden. Selbst bei der höchsten Intensität entstehen keine Probleme und somit können Sie sich langsam an die Möglichkeiten herantasten. Besonders zum Stressabbau oder einfach zwischendurch ist der Womanizer ein Garant für einen einmaligen Höhepunkt, der jeglichen Ärger abfallen lässt.

Vor- und Nachteile vom Womanizer Stimulationsgerät

Vorteile

  • Die Stimulation der Klitoris erfolgt berührungsfrei
  • Die Intensität kann nach freien Wünschen geregelt werden
  • Dank des USB-Kabels und Ladegeräts kann der Lithium-Ionen-Akku jederzeit aufgeladen werden, sodass Batterien wegfallen
  • Für die Hygiene steht der auswechselbare Behandlungsknopf
  • Das moderne Design und die Lichteffekte im Dunkeln überzeugen
  • Multiple Orgasmen sind kein Problem mehr
  • Die neue Technologie ermöglicht eine direkte Nutzung ohne Eingewöhnungsphase
  • Das Orgasmus-Erlebnis ist unbeschreiblich und so intensiv, wie nie zuvor

Nachteile

  • Die Lautstärke ist zwar hoch, aber nicht übertrieben
  • Die Intensität kann stufenweise gesteigert, aber leider nicht langsam heruntergeschaltet werden
  • Das Gerät ist gegen Spritzwasser geschützt, jedoch nicht komplett wasserdicht

Womanizer Test: Das Fazit

Ich war schon ewig lange auf der Suche nach einem Hilfsmittel, welches mir wirklich intensive, aufregende und atemraubende Orgasmen beschert. Leider wurde ich von vielen Spielzeugen, Vibratoren und Stimulatoren enttäuscht, bis ich endlich auf den Womanizer traf.

Schon nach der ersten Anwendung während meines Womanizer Test hat das Stimulationsgerät überzeugt und ich kann es somit nur weiterempfehlen. Unwichtig ob Sie empfindlich sind oder es intensiver mögen, dank der verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten ist alles machbar.

Vor allem die Orgasmen sind mit dem Womanizer unglaublich berauschend und es ist nicht verwunderlich, dass ich im Anschluss erst einmal einige Minuten ausruhen musste, weil ich mich so verausgabt habe. Ein großer Pluspunkt des Geräts ist die leichte Handhabung. Sie benötigen keine Einweisung, keine Anleitung oder Hilfestellungen, sondern das Gerät liegt gut in der Hand und sofort kann die „Arbeit“ beginnen. Auch das lästige Bewegen eines Vibrators oder anderen Stimulators fällt komplett weg, sodass Sie sich einfach auf die unglaublichen Gefühle konzentrieren können. Somit kann ich einfach 10 von 10 Sternen vergeben, wenn es um das Womanizer Stimulationsgerät geht.

Die sexuelle Befriedigung kann heute durch eine große Vielzahl an Möglichkeiten erlangt werden. Natürlich möchte Frau die zahlreichen Mittel ausprobieren, weshalb ich über das Womanizer Stimulationsgerät gestolpert bin. Zwar hat das Gerät einen hohen Preis, doch dafür wird viel geboten. Vor allem als kleiner Lustbringer zwischendurch oder für eine ausgiebige…
Verarbeitung
Handhabung
Hygiene
Orgasmusgarantie

5 Sterne

So etwas haben Sie noch nicht erlebt! Mit dem Womanizer Intim Orgasmusstimulationsgerät erleben Sie Orgasmen wie nie zuvor! Probieren Sie es aus!

100